Förderungen beruflicher Weiterbildung auf einen Blick

Fort- und Weiterbildungen werden mittlerweile von unterschiedlichen Stellen gefördert.
Da sich die Bedingungen immer wieder ändern, geben wir Ihnen nachfolgend nur einen allgemeinen Überblick.

Wir bitten Sie herzlich, bei Interesse persönlich zu recherchieren, welches Fördermittel in welchem Umfang für Sie zutrifft.

Bundesweite Förderung

Bildungsprämie

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund individuelle berufsbezogene Weiterbildung.
Berufsbezogen bedeutet, dass die ausgewählte Weiterbildung für den beruflichen Kontext wichtig sein muss – für die aktuelle oder eine geplante neue Tätigkeit.
Individuell heißt, dass es um die persönlichen Bildungsinteressen geht – unabhängig von den Interessen des Arbeitgebers.
Für die Förderung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: der Prämiengutschein und der Spargutschein ("Weiterbildungssparen"). Die beiden Gutscheine können miteinander kombiniert werden.

Informationen: Bürgerservice Bildungsprämie Tel.: 0800 26 23 000
 

Regionale Förderung

Bildungsscheck NRW

Bürgerinnen und Bürger, die in NRW arbeiten, können einen Bildungsscheck für eine berufliche Weiterbildung beantragen.

Folgende Konditionen gelten ab dem 27.04.2018

Zielgruppen des Bildungsschecks im individuellen Zugang sind

♦ Beschäftigte
♦ Beschäftigte in Elternzeit
♦ Berufsrückkehrende
♦ Selbständige

Einkommensgrenze: Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf maximal 40.000,- EUR bei Einzelveranlagung, bei gemeinsam Veranlagten maximal 80.000,- EUR betragen.
Betriebsgröße:
Der Arbeitgeber darf max. 249 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) haben.
Branche: Das Unternehmen darf nicht dem öffentlichen Dienst angehören
Anzahl: Je Kalenderjahr kann ein Bildungsscheck ausgegeben werden
Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck

Für eine persönliche Beratung recherchieren Sie bitte die Adresse der nächsten Beratungsstelle, die für Sie zuständig ist.

Falls Sie für Ihre Anmeldung einen Bildungsscheck, einen Prämiengutschein oder sonstige Fördermittel nutzen, 
informieren Sie uns bitte gesondert darüber
(spätestens nach Versand Ihrer Anmeldung(en):

Tel.: 0221 - 2780524
Mail:
fortbildung@fruehbehandlung.de